Verbundenheit in außergewöhnlichen Zeiten

Liebe Freunde, liebe Weinfreunde,,

Deutschland und die Welt im Ausnahmezustand – eine außergewöhnliche Erfahrung für uns alle. Die Grenzen zu unseren Nachbarn abgeriegelt, Museen, Kinos, Theater, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Heime geschlossen, Sport- und kulturelle Veranstaltungen abgesagt. Der Tourismus und die Gastronomie kämpfen ums Überleben, die Wirtschaft leidet.

Gleichgültig in welcher Situation wir uns befinden, das hoch ansteckende Coronavirus verlangt von uns allen ein Umdenken, Rücksichtnahme und Solidarität…aber auch sozialen Rückzug. Möglichst viel Zeit sollen wir zu Hause verbringen – mit der Familie und wenigen guten Freunden. Wir müssen auf viele liebe „Gewohnheiten“ verzichten wie Events, Partys, Reisen, Restaurantbesuche, Familienfeste.

Vielleicht ist die verordnete Entschleunigung positiv zu sehen, macht der Verzicht auf Selbstverständliches bescheidener, die Konzentration auf das Wesentliche und Alltägliches wieder sensibler? Wie wär´s denn mal wieder, ein gutes, längst weggelegtes Buch neu zu entdecken, alte Schallplatten zu hören wie damals aus der „Sturm- und Drangzeit“, gemeinsam mit dem Partner ein „Candle Light Dinner“ zu zaubern, das Strickzeug hervor zu kramen und einen Pullover zu stricken, alte Fotos anzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen oder z. B. ein Bild zu malen?

Und dazu ein Gläschen Wein!

Wir haben die ersten 2019er Weine gefüllt. Sie haben eine schöne Frucht, sind etwas leichter und garantieren Lebensfreude.

Gerne begleiten wir euch mit unseren Weinen durch die „einsameren“ Tage und liefern ab 6 Flaschen frei Haus per Post oder Spedition.
Oder nutzen Sie unseren Lieferservice rund um Freiburg -
telefonisch, mit Fax oder per Mail bestellen - wir liefern ins Haus, vor die Haustüre.

Bleibt gesund -
wir freuen uns, euch bald wieder bei uns, in unserem Weingut wiederzusehen.

Beate, Franz und Fabian mit Familie

PS:
In dieser Zeit gilt all unser Respekt den Ärzten, dem Pflegepersonal, den Mitarbeitern in Supermärkten, Apotheken, Arztpraxen, Heimen und öffentlichen Anlaufstellen u.v.a. die Unwahrscheinliches leisten! Aber auch allen Gastronomen, Landwirten, Händlern, Selbstständigen und Künstlern, die kämpfen – wenn ihre Existenzen zerstört werden, fehlt unserer Gesellschaft ein wertvoller Bestandteil.

Ein Dankeschön an unsere Freunde

Ihr habt uns die vergangenen drei Jahre nach dem Brand mit viel Engagement und Empathie unterstützt...aufgeräumt, Flaschen gewaschen, sie neu verkapselt, Maschinen und Räume zur Verfügung gestellt, Essen gekocht, mit Worten und Taten unterstützt, Trost gespendet, als alles aussichtslos war...und schließlich Beate bei ihrer Krankheit zur Seite gestanden, sie im Krankenhaus besucht, zur Reha gefahren, im Haushalt geholfen, rumgefahren....oder uns einfach "nur" zum Essen eingeladen. Diese Hilfe hat uns gut getan und tut es noch immer!
Jetzt ist die Kellerei mit Barriquekeller (fast) wieder aufgebaut und unser Probierzimmer N°2 ist etwas BESONDERES geworden
Für die vielen Helfer und Freunde haben wir, mitten in der Weinlese, zum Dankesfest eingeladen. Ihr ward einfach wunderbar!

Ein wunderschönes Gebäude ist entstanden - wie Phönix aus der Asche.                 

Ein neuer Verkaufs- und Etikettierraum, ein funktionelles Lager und Labor, ein wunderschöner Barriquekeller mit Rotweinlounge und schließlich unser stimmungsvoller neuer Verkaufsraum, das "Probierzimmer N° 2", das zum Verweilen einlädt. Ein ganz besonderer Ort.

Weinräume für neue Ideen, neue Wege, neue Gesichter!

Gleichzeitig ist dies auch ein Neuanfang in unserem Weingut. Die junge Generation stellt sich der Verantwortung - gemeinsam werden wir die Zukunft meistern und ...rocken...!

Ihre Schmidts

 

 

 

Bericht in der Badischen Zeitung über unser neues Weingut

© Weingut Bercher-Schmidt 2007